Schule und Verein in Münster

Dass Segeln in der Grundschule eine lohnenswerte Aktion ist, beweist die Segel-AG der Theresienschule in Münster nun schon im sechsten Jahr.

Dass Segeln in der Grundschule eine lohnenswerte Aktion ist, beweist die Segel-AG der Theresienschule in Münster nun schon im sechsten Jahr. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Verein und Schule wurde nun zum Thema für die aktuellen Lehramtsanwärterinnen im Fach Sport des Studienseminars Münster. Gemeinsam mit der Seminarausbilderin Conny Dahm besuchten die angehenden Lehrerinnen die Schul-AG während der Segelzeit am Aasee.

In einer theoretischen Einheit ging es zunächst um die rechtlichen und praktischen Voraussetzungen von Sportveranstaltungen und Arbeitsgemeinschaften. Dabei konnten die Teilnehmerinnen einen Vergleich verschiedener Sportarten wie Segeln, Kanu- und Kajakfahren oder aber Surfen und Kiten vornehmen. Die sportartspezifischen Besonderheiten beim Segeln wurden mit dem Ziel thematisiert, die Möglichkeiten und Vorteile zu betonen. Die zukünftigen Sportlehrerinnen sollen in der Lage sein, mögliche Hürden bereits im Vorfeld zu kennen, um in ihren neuen Aufgabenfeldern gleichartige Angebote machen zu können.

Anschließend beobachteten die Lehramtsanwärterinnen den Start der Schul-AG und konnten sich von der Begeisterung der Kinder überzeugen. Da die Teilnehmer selber kaum über eigene Segelerfahrung verfügten, ging es im abschließenden Teil zur Eigenrealisation in clubeigene Boote. Der Jugendtrainer Anas Ajad des Segelclub Hansa Münster hatte in der Zwischenzeit einen Schwerzugvogel und einen Polyfalken aufgeriggt, indem die Teilnehmer in zwei Gruppen sich selber an der Pinne erproben konnten.

Die ganze Gruppe war so begeistert, dass eine erneute Durchführung mit den neuen Lehramtsanwärterinnen im nächsten Jahr schon fest beschlossen ist.

Text: Gerd Krützmann

Zurück

Werbung