Perfektionstraining Jollensegeln für Ausbilder

Sechs mutige Teilnehmer wagten sich am 12. und 13.03.2016 trotz Nachtfrost auf kenterbare Sportgeräte.

Perfektionstraining Jollensegeln für Ausbilder

Sechs mutige Teilnehmer wagten sich am 12. und 13.03.2016 trotz Nachtfrost auf kenterbare Sportgeräte. Die Idee war während des Lehrgangs zum Trainer C Breitensport entstanden und so traf man auf einige bekannte Gesichter. Es kam ein bisschen das Gefühl von Klassentreffen auf. Der Kurs richtete sich an Segler, die sich im Verein bei der Ausbildung engagieren, und ihre Erfahrungen im Umgang mit kenterbaren Jollen ausbauen wollen. Der Yacht-Club Bayer Leverkusen am Nievenheimer See stellte Räumlichkeiten und einen 470er zur Verfügung. Vom Borkener Segelclub kamen dazu noch zwei 420er. Kursleiter Ingo Brückner stand vor der Herausforderung, Seglern mit unterschiedlichen Kenntnissen Neues zu vermitteln.

Praxislehrgang

Der Kurs fand draußen statt, immer am oder im Boot wurde erklärt, gezeigt, nachgemacht. Hier konnte man sehen, wie ein gut strukturiertes Training aussehen könnte. Entsprechende Kleidung war ein Muss. Dank des herrlichen Sonnenscheins und einer leichten Brise herrschten trotz Kälte gute Segelbedingungen. Am ersten Tag standen Basiskenntnisse auf dem Programm. Sitzposition, Segelstellung, Manöver. Auch für vermeintliche Könner eine Herausforderung, mit einem unbekannten Partner auf einem unbekannten Boot bei regelmäßigem Positionswechsel. Am zweiten Tag dann wurde der Spinnaker gezogen.

Perfektion?

Natürlich sind in so kurzer Zeit nicht alle Kursteilnehmer zu Profis geworden. Doch das Wochende hat Lust auf mehr gemacht. Der eine oder andere wird das Gelernte sicher nochmal selbstständig verfestigen, bevor er sich daran macht, es im Verein an die Trainingsteilnehmer weiterzugeben.

Text: Franziska Brendel | Bild: Ingo Brückner

Werbung

Zurück