SVNRW: Breitensport
Werbung

Aufgaben und Ziele des SVNRW im Bereich Breitensport

Seglerischer Breitensport bedeutet weitgehend individuelle Gestaltung eines Sporterlebnisses, das in erster Linie an eigenem Können und an der eigenen Fitness orientiert ist. Beides zu entwickeln, zu festigen und nach Möglichkeit zu steigern bis hin zur sog. "persönlichen Bestleistung", ist übergeordnetes Ziel.

Wie auch immer sich ein Seglerleben entwickeln mag, Stets beginnt Segeln als Breitensport, denn unverzichtbare Grundlage aller Aktivitäten und damit breiten-sportliches Kernelement ist eine solide Ausbildung. Von den ersten Kenterübungen unserer Jüngsten im OPTI führt ein anspruchsvoller Weg über verschiedene Befähigungsstufen (Segel-/Sportbootführerscheine) und reicht bis zur Befähigung, eine Yacht eigenverantwortlich bis in Hochseereviere zu führen.

Was die oder der Einzelne letztlich daraus machen, ist unterschiedlich und abhängig von persönlicher Vorstellung über die geeignete Form einer Selbstverwirklichung in unserem schönen Sport. Keinesfalls aber soll die Erlangung des "Scheins" die Entwicklung beenden, - im Gegenteil: Ein Segelschein ist erst "Eintrittskarte" ins Seglerleben, und dieses ist verbunden mit ständiger Bereitschaft, hinzuzulernen. Immer wieder heißt es: "Üben, üben und nochmals üben!" ...nicht allein, natürlich, ...schließlich ist Segeln Mannschaftssport. - Also mit Familie, Freunden oder Vereinskameraden teilnehmen an Wettfahrten, an Segelfreizeiten, Jollen-Wanderfahrten oder, wen es wie viele unter uns nach See zieht, an kürzeren oder längeren Segeltörns. Es erschließt sich eine erlebnisreiche Welt von bemerkenswerter Vielfalt.