Klassiker Rendezvous Rheinland 2017

Am Baldeneysee ist der 3. Oktober immer ein besonderer Feiertag. An diesem Tag versammeln sich seltene Schönheiten im Hafen des Essener Yachtclubs. Auch in diesem Jahr waren beim Klassiker Rendezvous Rheinland elegante Yachten und liebevoll restaurierte Schätze zu bestaunen. Alle aus Holz und allesamt Boote mit Geschichte und Charakter.

Schon zum 13. Mal richtete der Essener Yachtclub diese Traditionsregatta gemeinsam mit dem Freundeskreis Klassische Yachten aus. Denn dass man auch mit alten Booten noch sehr gut um die Wette segeln kann, bewiesen die zahlreich angetretenen Drachen, Hansajollen und Folkeboote, unter die sich auch eine H-Jolle, ein 15er Jollenkreuzer und ein 30m2 Binnenkieler mischten. Zwei Wettfahrten bei kräftigem Westwind bescherten den Teilnehmern einen spannenden Regattatag. Gerd Müller-van Issem, Doris Wilke und Christian Zinkler ersegelten im Drachen souverän den Gesamtsieg, dahinter erreichten Stephan, Wiebke und Nils Auhagen, ebenfalls im Drachen, den zweiten Rang, und der dritte Platz ging an Bernd Rosenthal und Stephan Rütt im Folkeboot.

Beim Klassiker Rendezvous steht aber nicht allein die Regatta im Vordergrund. Dank der Gastfreundschaft des Essener Yachtclubs ist immer genügend Zeit für Klönschnack und Erfahrungsaustausch. Teilnehmen können alle Holzboote, die mindestens 30 Jahre alt oder nach Originalplänen in klassischer Bootsbauweise nachgebaut sind. Wer Holzboote liebt oder eines segelt, sollte sich schon mal den 3. Oktober 2018 vormerken.

Wer am 3. Oktober 2018 mit seinem Boot dabei sein möchte, aber mit der Restaurierung noch überfordert ist, hat die Chance am 18.11.2017 beim SVNRW Seminar "Restaurierung von Vollholzjollen" bei Sebastian Funger in Kempen die nötigen Impulse zu bekommen, um im nächsten Jahr mit einem weiteren Schmuckstück erscheinen zu können.

Hier anmelden:

Anmeldung zum Workshop

Bilder von Marion Weinberg

Ulrich Haase,

Zurück