Blindenmatchrace beim SKBUe

Im letzten Sommer fand beim Segelklub Bayer Uerdingen in Krefeld eine Blindenmatchrace-Demonstration statt. Aus Italien war Alessandro Gaoso vom am Gardasee ansässigen Verein Homerus angereist, der bisher schon über 250 begeisterten blinden Menschen das Segeln und speziell das Matchracen beigebracht hat.

Blindenmatch-Race im SKBUe: Gruppenbild mit dem 1. Vorsitzenden.
Gruppenbild mit dem 1. Vorsitzenden.

Im letzten Sommer fand beim Segelklub Bayer Uerdingen in Krefeld eine Blindenmatchrace-Demonstration statt. Aus Italien war Alessandro Gaoso vom am Gardasee ansässigen Verein Homerus angereist, der bisher schon über 250 begeisterten blinden Menschen das Segeln und speziell das Matchracen beigebracht hat.

Blindenmatch-Race im SKBUe: Spezial-Wendemarke.
Spezial-Wendemarke.

Im Gepäck hatte er drei spezielle Wendemarken und einen elektronischen Signalgeber für jedes Boot; vier blinde Segelfreunde aus Norditalien waren mit von der Partie. Sie orientieren sich auf dem Wasser mittels unterschiedlicher akustischer Signale von den Tonnen und den Booten, mit sich ändernden Frequenzen nach dem Wenden auf den anderen Bug. Es segeln zwei Boote gegeneinander nach den internationalen Matchraceregeln, wie sie auch z.B. beim America's Cup angewendet werden.

Blindenmatch-Race im SKBUe: Orientieren an den Spezial-Wendemarken.
Orientieren an den Spezial-Wendemarken.

Trotz des schlechten Wetters und des wenigen Windes haben sich blinde und sehende Segelsportler beim SKBUe eingefunden und konnten sich live davon überzeugen, wie sich blinde Menschen durch akustische Signale orientieren und dabei ein Segelboot regattamäßig steuern können.

Blindenmatch-Race im SKBUe: Akkustischer Signalgeber an Bord.
Akkustischer Signalgeber an Bord.

„Es war einfach klasse, wie unsere blinden italienischen Freunde sich auf dem See zurechtfanden und besser als manch Sehender den Regattakurs absegelten“, so Frank Suchanek, der 1. Vorsitzende des SKBUe. Unter den interessierten Zuschauern war auch Ulrich Haase (Vorstand im Seglerverband NRW), der den Kontakt zwischen Homerus und dem SKBUe herstellte und der Vizepräsident des Weltsegelbehinderten Sportverbandes Wilfried Klein, der sich für den Behindertensegelsport auf internationalem und olympischem Niveau engagiert.

Blindenmatch-Race im SKBUe: Große Gastfreundschaft für die blinden Segler.

Erfunden wurde das Blindenmatchrace von dem mittlerweile 81jährigen erfolgreichen Regattasegler Alessandro Gaoso, der seit 18 Jahren blinde Segler ausbildet und sogar Weltmeisterschaften veranstaltet. Er berät und unterstützt den SKBUe bei der Umsetzung der Idee, Ausbildung und (Matchrace-) Regatten für blinde Seglerinnen und Segler auch in Deutschland zu etablieren. Interessierte können sich bei Birgit Kempkes oder Frank Suchanek über die Seite www.skbue.de melden.

SKBUe, Fotos: Thomas Lammertz, Ulrich Haase

Zurück

Werbung