Elektrik in der Bordpraxis - Fehler vermeiden, Probleme lösen

Haben Sie schon mal bei Sturm und Wellengang auf See im Dunkeln gestanden? Seminar am 23.03.2019 beim Refrather Segelverein.

 

Die Mitglieder des Refrather Segelvereins, die dieses Seminar exklusiv buchten, wissen jetzt was bei der Fehlersuche und Reparatur der Bordelektrik zu tun ist

Unser Referent Ulrich Thünken passte die Thematik an die Wünsche des Clubs an und so wurde aus unserem 4-stündigen- ein 6-stündiger Kurs, bei dem sich niemand langweilte.

Das Seminar richtete sich an Fahrtensegler ohne besondere Vorkenntnisse der Bordelektrik. Es werden grundlegende Kenntnisse über Elektrizität an Bord vermittelt, die praktische Anwendung wird in kleinen Versuchen selbst erprobt.

 

Die individuelle Themenzusammenstellung für die meist Charterskipper liest sich wie folgt:

Grundlagen - 12 Volt Bordelektrik, Schaltpläne für Bordelektrik; Stromversorgung an Bord - Batterie, Landstrom, Lichtmaschine (Solarzellen, Windgenerator, Wassergenerator); elektrische Verbraucher an Bord; Fehlersuche - Kabel, Stecker, Sicherungen - Motor startet nicht – Stromausfall – Bordwerkzeug; sonstige Störungen - Probleme mit der Bordelektronik - Probleme mit dem UKW Funkgerät und Blitzschutz.

Nach dem sechs Stunden Workshop fühlen sich die 14 Teilnehmer ein Stück sicherer, wenn es in dieser Saison wieder an Bord geht.

Text Ulrich Haase, Fotos: Refrather Segelclub

Zurück

Werbung