SVNRW-Fahrtenseglerehrung im Duisburger Yacht-Club (DUYC)

Bei sonntäglichem Kaffee und Kuchen und seglerischem Klönschnack erhielten 21 Crews ihre Preise für ihre Leistungen im Jahr 2018.

 

Bei der Fahrtenseglerehrung des SVNRW am 17.3.2019 im DUYC gab es zahlreiche Superlative:
Das merkte auch Albert Derks, der Gastronom, der 50 % mehr Tische und Stühle in seinen Saal rücken musste, als im letzten Jahr. Es kamen gut 60 Gäste, 22 Fahrten wurden eingereicht. Insgesamt 42 Crews waren unterwegs, teilweise in Flottillen. 39 Schiffe kreuzten durch europäische Gewässer, von Törnehamn bis Sizilien und von Teneriffa bis Helsinki und ungefähr 15.000 nm wurden absolviert.

 

Die weiteste Fahrt unternahm Christian Goecke, vom SKMD mit seiner Christina, nämlich 3062 nm durch die Ostsee, davon 1728 gesegelt. Christian Sichert vom ABC war 129 Tage, ebenfalls in der Ostsee unterwegs, davon 75 unter Segeln. 12 Frauen waren in Holland an Bord der Plattbodemjacht „Ronde Walvis“ mit Esther Klemmt vom Solinger Segel Club und Michael Röhrig segelte einhand, mit dem H-Boot in der Ostsee. Er gewann für seine Leistung den Wanderpreis Hochsee / See. Die jüngste Crew, geskippert von der 18-jährigen Amina El-Saytari vom YCBL, verdiente sich den Jugendwanderpreis und die meisten Boote (12) segelten in der Flottille des Segel Club Rhein Sieg, die von Anno Klant durch die Dänische Südsee geführt wurde. Den Wanderpreis Binnen / Küste gewann der Solinger Segelclub mit seiner Himmelfahrtsflottille. Der Segelclub Solingen reichte übrigens 7 Fahrten ein, knapp verfolgt vom SKBUe mit 5. Die stellten aber mit der Oeding das einzige Schiff, das mehrmals im Fahrtenwettbewerb vertreten war und das gleich vier Mal.

 

Nicht nur unsere Wanderpreise fanden den Weg in die Clubs; durch die Verlosung am Ende der Veranstaltung konnte jede Crew einen wertvollen segelspezifischen Preis mit nach Hause nehmen.

Die Firmen Sprenger, von der Linden und Pieper unterstützen uns mit Einkaufsgutscheinen von 100 € bis 200 € und von Minox stand ein Fernglas zur Verfügung. Weiterhin gab es einen Tag auf der ehemaligen Illbruck, heute Glashäger, von Speedsailing und einen Tagestörn für zwei Personen auf der Alexander von Humboldt 2 zu gewinnen. Alle weiteren Crews freuten sich über Bücher vom Palstek-Verlag und Delius Klasing Verlag. Vielen Dank an unsere Partner für die Unterstützung unseres Fahrtenwettbewerbs!

 

Vielen Dank auch an die Jury, auf der Veranstaltung vertreten durch den Vorsitzenden Jürgen Hütter, Autor der prägnanten Laudationes, und Gabriela Thiele und im nächsten Jahr ergänzt durch Yannick Kethers, sowie an Christoph Vogelsang, die gute Seele fast jeder SVNRW-Veranstaltung.

Ulrich Haase

 

Zurück

Werbung