Aufgaben und Ziele in der Jugendarbeit des SVNRW

Die Jugend im Segler-Verband Nordrhein-Westfalen (SVNRW) ist die Landesseglerjugend im mitgliederstärksten Landesverband des Deutschen Segler Verbandes (DSV). In ihr sind alle Mitglieder der Vereine des SVNRW bis zum Ablauf des Jahres, in dem sie das 19. Lebensjahr vollenden, als Jugendliche organisiert. Die Landesseglerjugend führt und verwaltet sich nach der Satzung des Segler-Verbandes Nordrhein-Westfalen selbst.

Der Landesjugendsegelausschuss (LJSA) als Führungsorgan der Landesseglerjugend hat das nach § 3 der Jugendordnung des SVNRW definierte Aufgabenspektrum mit der Förderung des allgemeinen Segel- und Segelsurfsports zum Arbeitsschwerpunkt erhoben.

Mit der neuen Jugendordnung des SVNRW vom 19. März 2000 erfolgte erstmals die Trennung von Leistungs- und Breitensport im Jugendbereich. Der Leistungssport im Jugendbereich wird vom Fachbereich Leistungssport des Vorstandes des Segler-Verbandes Nordrhein-Westfalen mit abgedeckt. Daraus folgt, dass sämtliche Jugendkadertrainings und Jugendsichtungsmaßnahmen vom Vorstandsbereich Leistungssport durchgeführt und verantwortet werden.

Durch Angebote eigener Veranstaltungen des LJSA in Form von Jugendbildungslehrgängen, Multiplikatorenschulungen und Jugendfreizeiten werden nach der Maßgabe der neuen Jugendordnung mehr Jugendliche erreicht als vorher. Über Optis, Piraten, Vaurien, Mistral, BM’s, Kuttersegeln, Innovativen Maßnahmen mit Nacra 15, Kitesurfen oder Strandsegeln, das Seesegeln usw. wird ein breites Angebot vorgehalten.

Die daraus entstehenden Fragen wie z.B. Sonderurlaub vom Arbeitgeber, Wehr- und Zivildienst, Aufsichtspflichten, Qualifikationen von Helfern, Haftungsfragen, um nur einige zu nennen, fordern den LJSA immer wieder neu.

Darüber hinaus können im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel Jugenderholungs- oder Jugendfreizeitmaßnahme nach dem Landesjugendplan (LJP) durch den LJSA gefördert werden, um die Attraktivität der Jugendabteilungen in den Mitgliedsvereinen des SVNRW zu stärken.

Die SVNRW-eigenen Jugendmotorboote werden nach der bestehenden Benutzungsordnung allen SVNRW-Vereinen und Klassenvereinigungen für eigene Jugendmaßnahmen zur Verfügung gestellt.

In den Gremien der Sportjugend des Landessportbundes NW, dem Jugendsegelausschuss des DSV und anderen Foren ist die Landesseglerjugend vertreten und die jeweiligen Vertreter bemühen sich, Erfolge für die Jugend des SVNRW sicherzustellen.

Dies alles, und noch viel mehr, können die Vertreter der Landesseglerjugend im LJSA jedoch nur in Zusammenarbeit mit den Vertreterinnen und Vertretern der Jugendabteilungen der SVNRW-Vereine bewältigen. Die Teilnahme an den jährlich angebotenen Multiplikatorenschulungen, das Erscheinen und die Mitarbeit auf den Jugendseglertagen sind wichtige Indizien eines Feedbacks für das Engagement des Landesjugendsegelausschusses jetzt und in Zukunft.