Auf der Suche nach dem perfekten Rennen

Der Einstieg in das internationale Regattageschehen gelang am Wochenende nach den Osterferien.

Die Lasersegler des Seglerverbandes besuchten die United 4 Regatta auf dem Revier der Jugend-WM 2017 in Medemblik. Der erste Regattatag, 4-6 Knoten Wind, überraschte mit sehr guten Ergebnissen der Ü 70kg-Schwergewichte Greg und Tim.  

Am zweiten Tag gab es das genaue Gegenteil. Damit meine ich die Windbedingungen. Bei 18-22 Knoten Wind standen den Teilnehmern drei laktatintensive Rennen bevor. Nun gab es zum Teil die erwarteten Plätze, welche hart erkämpft werden mussten. In der Gesamtwertung belegte Tim Conradi den vierten Platz und Gregory Keizers wurde Sechster.

Ein Achtungserfolg, doch für das perfekte Rennen werden wir noch etwas trainieren.

Ulrich Küppers,

Zurück