Projekt "Pimp my Opti"

Version 3.0 geht an den Start!

In jedem Verein gibt es Ecken, in denen alte Bootsteile rumliegen: Opti-Rümpfe, 420er-Riggs, Ruder, Schwerter, Schoten usw. Max und Sebastian vom Borkener Segelclub haben daraus den Prototypen eine 7.5-Footers entworfen. Das SVNRW-J-Team hat auf der Boot 2015 die Version 2.0 gebaut. Sie wurde auf dem Baldeneysee getestet und nun ist die Zeit für die Version 3.0 reif.

Im ersten Teil unseres Workshops am 14. Oktober in Essen, zeigen und erläutern Christoph Vogelsang und Ulrich Haase aus dem Landesjugendsegelausschuss die Bauweise des bestehenden Bootes und stehen für Fragen bereit, die bei der Planung und beim Bau eines 7.5-Footers auftreten.

Der zweite Teil wird am 18. November in Wesel stattfinden. Dort zeigt Jos Vaes von „von der Linden“, wie der 7.5-footer mit modernen Leichtbaumaterialien einfach gebaut und noch effektiver wird.

Wir freuen uns, wenn Ihr zum nächsten SVNRW -Jugend-Sommerfest kommt und Euren 7.5-Footer mitbringt.

Damit die Boote auch in Regatten gegeneinander segeln können haben wie einige wenige Bauvorschriften formuliert. Verwendet werden muss ein Optirumpf, ein 420er Rigg und –Grossegel, ein Optimast als Gennackerbaum und ein RS-Gennacker. Das Schwert muss in den Original Schwertkasten passen und das Ruder ist frei, kann z. B aus einem Optischert gebaut werden.

Unser 7.5-footer 2.0 hat einen Stahlrahmen zur Versteifung und zur Aufnahme der Riggkräfte, bei No. 3 wird die Stabilisierung in Kunststoffleichtbauweise in einem Workshop bei der Firma „von der Linden“ von uns, Euch und dem Referenten Jos Vaes entwickelt.

Die Seminare findet am 14. Oktober und am 18. November statt. Meldet Euch über unsere Homepage an!

Ulrich Küppers,

Zurück