Landesmeisterschaft Star-Boote

Commodore Senator Dr.Lüer-Preis 2017 - eine Regatta - ein Fest!

Unser Lüer-Preis 2017 war wieder ein Fest unter Freunden

Wer am Freitag schon auf dem Bootsplatz weilte konnte eine spätsommerliche Idylle erleben. Ruhe, Sonnenschein, Freibier – alles war gut vorbereitet. Am späten Nachmittag trafen auch unsere Freunde aus Paris mit 2 Booten ein. Nach herzlicher Begrüßung ging es im Clubhaus noch bis mindestens 22:00 Uhr.

Der Samstag war dann ein Tag, der einen an den Spruch erinnert, Regattasegeln ist wie unter der kalten Dusche stehen und 100 € Scheine zerreißen.

Es goss in Strömen, aber wir konnten/mussten 2 Wettfahrten segeln. Stephan Giesen hat mit viel Fingerspitzengefühl 2 Läufe gestartet, die bei wechselndem Wind doch reguläre Bedingungen brachten, für den Baldeneysee.

Wie im Vorjahr gewann Martin Jahrmarkt den ersten Lauf und  die Fallais-Brüder das 2. Rennen.

Sonntag zeigte das Revier sich wieder von der schönen Seite, strahlender Sonnenschein, bei T-Shirt Temperatur. Nur der Südwind wollte nicht so richtig in das Tal rein. Unser Wettfahrtleiter wollte schon abbrechen – da habe ich aber gesagt, warte mal noch ein paar Minuten. Das war dann zwar das Schicksal für Annette und mich, aber wir bekamen einen 3. Lauf.

Von der Tonne 2 bis zur 1 und das 3 Runden. Das war extrem kurz und führte zu engen Manövern und vielen Positionswechseln.

Sonntag zeigte das Revier sich wieder von der schönen Seite, strahlender Sonnenschein, bei T-Shirt Temperatur. Nur der Südwind wollte nicht so richtig in das Tal rein. Unser Wettfahrtleiter wollte schon abbrechen – da habe ich aber gesagt, warte mal noch ein paar Minuten. Das war dann zwar das Schicksal für Annette und mich, aber wir bekamen einen 3. Lauf.

Von der Tonne 2 bis zur 1 und das 3 Runden. Das war extrem kurz und führte zu engen Manövern und vielen Positionswechseln. Am Ende konnten Dominik und Simon den Lüer-Preis verteidigen und Martin wurde mit Christian Klein Zweiter. Mein alter Skipper und Lehrmeister Rainer Kamrath kam mit Radi auf den 3. Platz.

Die Siegerehrung auf der schönen Mole des Clubs war wiedermal ein Fest für sich.

Ulli Haase, Vizepräsident des SVNRW, hat es sich dann nicht nehmen lassen, extra anzureisen und die Ehrung des Landesmeisters NRW persönlich vorzunehmen.

Martin Jahrmarkt hat über 3 Regatten sich, mit den Plätzen 5 bei der Spring-Trophy, 10 bei dem Nixdorf-Pokal und letztlich Platz 2 hier, deutlich durchgesetzt. Er darf nun am 11. und 12. November an der Meisterschaft der Landesmeister im ETUF teilnehmen. Alle anderen Teilnehmer der Regatta wurden von Ulli Haase auch zu diesem Fest als Gäste eingeladen.

Ein gesellschaftliches Highlight am Samstag-Abend darf nicht unerwähnt bleiben: Unser Innovationspreis

Diesen Preis haben wir als Flotte in 2016 eingeführt. Er ist nicht für die innovativste Mannschaft. Sondern der Gewinner muss im kommenden Jahr mit viel Innovation den Preis bestücken und bestimmt, wer ihn gewinnt.

Andre und Robin Nolte haben mit viel Witz und Begeisterung den im Vorjahr gewonnenen Preis, eine Silberschale mit dem Schriftzug Champagner, vorgestellt und vergeben. Da die Nolte Brüder aus Schleswig-Holstein kommen, war die Schale mit typischen Produkten der Waderkant gefüllt. Holsteiner Schinken, Leberwurst, diverse einschlägige Biermarken und natürlich Kümmel und Korn.

Gewinner dieses Jahr sind Stephane und Christoph aus Paris, die die Geste genauso begeistert aufgenommen haben. Schon am nächsten Morgen stand ein Foto in Facebook mit den glücklichen Gewinnern und dem Preis vor der alten Seekarte im Clubhaus. Selbstverständlich wurde der Besuch im kommenden Jahr direkt zugesagt.

Der Gabentisch mit diversen Preisen und Wanderpreisen war wieder reich bestückt.

Keiner ging mit leeren Händen nachhause. Marion Weinberg hat wieder alles im Bild festgehalten. Herzlicher Dank geht an den Wettfahrtleiter Stephan Giesen mit Crew, die Küche, geleitet von unserem Starkoch Herrn Hülst, Marion Weinberg mit Co. Friedrich, allen Sponsoren und den Siegern und Besiegten….. ein dreifaches…

Bericht: Uwe Hannemann

Ulrich Küppers,

Zurück