Landesmeisterschaft 2.4mR

Essen Ruhr City Cup im Segeln vom 24.03.-26.03.2017 auf dem Baldeneysee in Essen.

Mit einem hervorragend besetzten Starterfeld begann die Saison 2017 in der Inklusionsklasse 2.4mR. Hier starten Segler mit und ohne Behinderung miteinander. Es waren zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison 8 der 10 besten Deutschen 2.4mR Segler am Start, darunter so bekannte Namen wie Heiko Kröger, fünffacher Paralympics Teilnehmer davon einmal Goldmedaillen Gewinner und Ulli Libor, Olympiateilnehmer 1968 und 1972 mit einer Silber- und einer Bronzemedaille.

Bibbern bei überkommendem Wasser und bis zu 20 kn Wind aus Nordost war zwar angesagt, aber sechs herrliche Wettfahrten stimmten die 25 gestarteten Segler beim 14. EssenRuhrCityCup hervorragend auf die kommende Saison ein. Pünktlich am Freitag ging es um 14 Uhr los und bei 14 kn mit leicht drehenden Winden mussten die Segler ihre Wintermuskeln spielen lassen. Drei mal ging es an den Start und dreimal gab es nur einen Sieger: Heiko Kröger. Dahinter ging es eng her und entschieden war noch lange nicht, wer mit aufs Treppchen kommen würde. Am Samstag hatte der Wind dann bei gleicher Richtung zugelegt und Böen bis 20 kn ließen das Feld richtig arbeiten. Einige Segler empfanden sich mehr unter als über Wasser. Wieder fuhr Heiko allen davon. Aber Harald Rolfsnes aus Norwegen zeigte, was ein echter Wikinger ist und setzte sich mit den Plätzen 4, 2, 2 souverän an die zweite Position. Ulli Libor, der in der ersten Wettfahrt eine Kollision hatte, holte nun nach Streichung gut auf und besetzte den Bronzerang.

Nicht zu vergessen gab es auch noch Sonderwertungen für die nordrhein-westfälischen Segler und zwar einmal vom Segler Verband (SVNRW) wie vom Behinderten- und Rehabilitationssportverband (BRSNW). Meister in beiden Kategorien wurde Wolfgang Grupe.

Herzlichen Glückwunsch

(Stephan Giesen)

Ulrich Haase,

Zurück