Im Rahmen der Leistungssport-Reform benennt der DOSB die Kader  um. Die bisherigen A- bis DC-Kader werden überführt in Olympia-, Perspektiv- und Nachwuchskader.

Auf der Webseite der Nationalmannschaft erscheinen die Sportler/innen bereits unter der neuen Kaderbezeichnung.

Die Anpassungen der Kaderbezeichnungen bei den Leistungskriterien hat der DSV entsprechend vorgenommen. Diese sind auf der DSV Webseite (unter Regattasegeln/Olympia) einzusehen.

http://www.dsv.org/app/uploads/wettkampfleistung-fuer-olympische-kader-30-05-2017.pdf

http://www.dsv.org/app/uploads/wettkampfleistung-fuer-nachwuchskader-u19-vorolympisch-30-05-2017.pdf

Die Aktualisierungen bei den Leistungskriterien beziehen sich auf:

  • Anpassung der Kaderbezeichnungen, jetzt neu OK, PK, NK…
  • Anpassungen der Kriterien für den OK: WM Platz 1- 8. Dieses ist eine Vorgabe des DOSB, die der DSV umsetzen muss. Sollten Segler bei der WM Platz 9 und 10 erreichen, kann der DSV die Option „begründeter Sonderfall“ nutzen und bei dem DOSB die Berufung in den Olympiakader beantragen.
  • Vor dem Hintergrund, dass Olympiakader zukünftig WM Platz 1 bis 8 ist, musste die Stufe vor dem bisherigen Kriterium „WMPlatz 1 – 10“ leicht angepasst werden.

Die Überführung in die neuen Kaderbezeichnungen hat keinen Einfluss auf Förderhöhe – weder auf die Förderung durch den DOSB/Bund noch durch die DSH.

(Dr. Joachim Demont, Juni 2017)