Der 20. SVNRW-Schulcup!

Zum 20. Mal wurde in diesem Jahr der NRW Schulcup Segeln ausgetragen. Gleich zu Beginn einen Dank an die drei Duisburger Segelclubs, die uns das ermöglicht haben. Durch die Zusammenarbeit des DKSC DUYC und DSC war es möglich, mit 4 Kielzugvögeln um die Wette zu segeln.

Die Kurstafel zum SVNRW-Schulcup.
Die Kurstafel zum SVNRW-Schulcup.

Zum 20. Mal wurde in diesem Jahr der NRW Schulcup Segeln ausgetragen. Gleich zu Beginn einen Dank an die drei Duisburger Segelclubs, die uns das ermöglicht haben. Durch die Zusammenarbeit des DKSC DUYC und DSC war es möglich, mit 4 Kielzugvögeln um die Wette zu segeln.

Bei insgesamt 8 teilnehmenden Schulen hatten wir 10 startende Teams. Unsere Schule, die OSK, Offene-Schule-Köln, konnte zum ersten Mal dabei sein. Seit diesem Sommer hat die OSK mit dem SCV, Segelclubville, ein Segelprojekt, bei dem wir schon öfters mit einem Schwertzugvogel gesegelt sind.

Um 10.30 Uhr trafen wir zusammen und haben zuerst die Boote klar gemacht. Das Wetter war schön, aber der Wind leider nicht so stark. So ist das manchmal!

Ulrich Haase und Torsten Schutt vom SVNRW begrüßten uns herzlich und begannen gemeinsam mit der Regattaleiterin Miriam Kasten vom DKSC direkt mit der Steuermannbesprechung.

Uns wurden die zu segelnden Kurse aufgezeichnet, so dass sich keiner verfährt. Es war ein einfacher "Up und down Kurs". Hoffentlich ist der Wind nächstes Mal besser, so dass wir ein olympisches Dreieck fahren können.

Ganz links ist das Start und Zielboot, daneben eine Tonne, die Strichellinie ist die Start u Ziellinie. Nach dem Start geht es zuerst nach unten um die Luvtonne herum, die muss mit Backboard passiert werden, dann hoch zur Leetonne und wieder zurück, über die gestrichelte Linie. Wenn auf dem Startboot eine Nummerntafel mit einer 2 erscheint, durften wir 2 Runden fahren.

Dort wo der große Kreis ist, ist eine große Sandbank und bei einem Kielzugvogel kann man nicht mal eben das Schwert hochziehen. Neben dem Startboot war schon der Wald, dort kann das Boot in die Abdeckung der Bäume geraten, dann segeln die anderen davon. Regel Nummer 1: Ein Team besteht aus einem Lehrer und 2 Schülern, gut dass auf einem Kielzugvogel genug Platz ist. Der Lehrer durfte nur im Notfall eingreifen. Regel Nummer 2: Alle tragen immer Schwimmwesten. Wir sollten möglichst schnell wieder an den Steg des DUYC kommen, um die Boote wechseln zu können, damit wir so viele "flights" wie möglich machen können. Unten ist der Wechselsteg am DUYC.

Unsere Schule, die OSK, war mit zwei Teams vor Ort. Da es unsere erste Regatta war, waren wir alle sehr gespannt und aufgeregt.

SVNRW-Schulcup: Die Regatta.
Es war manchmal sehr spannend...

Es gab nur einen Zusammenstoß. Es war manchmal sehr spannend, da die Teams sehr unterschiedlich gesegelt sind oder der Wind schnell nachgelassen hat. Dadurch wurden aus einem kleinen Abstand zwischen den Booten schnell einige Meter. Nicht alle Segler sind sich mit den Wegerechtregeln sicher. Da kann bis zum nächsten Jahr noch geübt werden. Vor dem Zieleinlauf wurde es immer sehr knapp. Denn jeder Segler hat seinen Beitrag dazu gegeben. Dadurch wurde es eine schöne Regatta.

Die Siegerehrung war für uns extrem spannend. Nicht alle Teams sind gleich viel gesegelt und auch nicht jeder gegen jeden. Uns war also nicht genau klar wie gut wir abgeschnitten hatten. Unser Mädchenteam wurde dann nicht bei dem 5ten Platz aufgerufen und auch nicht als Vierter. Das war unglaublich und wir konnten es auf der Rückfahrt immer noch nicht fassen. So sind wir, die Offene-Schule-Köln, dritter geworden und haben einen Pokal überreicht bekommen.

Den 2. Platz haben die Krefelder von der Maria-Montessori-Gesamt-Schule „ersegelt“ und auch einen Pokal mitgenommen.

SVNRW-Schulcup: Die Sieger von der Geschwister Scholl Gesamtschule in Dortmund.
Die Siger kamen von der Geschwister Scholl Gesamtschule in Dortmund.

Wie man eine Segel AG oder ein Segelprojekt aufbauen und durchführen kann, ist mit dem SVNRW lernbar. Infos unter: www.svnrw.org und schuleundverein@svnrw.org

Die Maria-Montesori-Gesamtschule aus Krefeld hat eine schöne Internetseite zu Ihrer Segel AG und belegte den 2ten Platz. Wir werden mit unserem Mädchenteam versuchen beim nächsten NRW Schulcup Cup schneller zu segeln :o). Zum nächsten Frühjahr haben wir die Krefelder zu einem gemeinsamen Training nach Köln eingeladen.

SVNRW-Schulcup: Grupenbild.

Die Ergebnissliste:

1. Geschwister Scholl Gesamtschule, Dortmund
2. Maria-Montessori-Gesamtschule, Krefeld
3. Offene Schule, Köln Boot 1
4. Nünning Realschule Borken
5. Berufskolleg West, Essen Boot 2
6. Gesamtschule Wuppertal Langerfeld
7. Berufskolleg West, Essen Boot 1
8. Gesamtschule Duisburg Süd
9. Nünning Gesamtschule Borken
10. Offene Schule, Köln Boot 2

DANK an: Frau Heike Hennig für all die Fotos und bei Ulrich, Miriam, Torsten und den anderen Helfern! Wir bedanken uns bei den Firmen Hermann Sprenger aus Iserlohn und Deluis Klassing Verlag aus Bielefeld für die Preise. Auch danke an die DLRG!

Unter Schule + Verein finden Schüler, Lehrer und Eltern oder Segelvereine viele Infos rund um die Zusammenarbeit von Schulen und Vereinen und natürlich den Termin für den nächsten NRW Schulcup 2016.

Loreen Stüttem und Nele Biener
Fotos: Heike Hennig

Werbung

Zurück