Bundesliga-Finale an der Xantener Nordsee

Gutes Abschneiden für die Region West beim Bundesligafinale und der Nachwuchsbestenermittlung 2017

Achtzehn Raceboard- und fünf Nachwuchsteams aus ganz Deutschland hatten sich für das Finale am Wochenende qualifiziert. In diesem Jahr hatte sich der DSV für eine Austragung an der Xantener Nordsee unter Leitung der RTG-Wesel, die in Kooperation mit dem Freizeitzentrum Xanten eine tadellose Veranstaltung ablegte, entschieden.Unter nicht immer leichten Windbedingungen konnten neuen von zehn Wettfahrten gestartet und auch beendet werden. In diesem Jahr setzte man auf die Auslegung verschiedener Kursmodelle, dies führte dazu, dass die „Kleinen“ unter den Fahrer wirklich gefordert waren. Die Nachwuchsliga war, bis auf das Siegerteam aus Berlin und das Team der RTGW, durchweg mit Neueinsteigern bestückt.

Auch die Sieger der Bestenermittlung Eike Drawe und Felix Kupky haben sich ihre Sporen größtenteils in NRW verdient. Eike Drawe ist ein Eigengewächs des jungen Paderborner Surfverein JWS, er konnte mit dem was er im Rahmen der Trainingsmaßnahmen der DWSV und des SVNRW gelernt hat nun in Gold umwandeln. Auch Felix Kupky hat, nachdem die Förderung der Surfer durch den Berliner Landesverband von Jahren eingestellt wurde, an Trainingsmaßnahmen die durch die Klassenvereinigung,teilweise unter Leitung der NRW-Obfrau sowie altgedienter NRW-Trainer und Kadersportler ( Thomas Kleine und Leon Delle einst ausgebildet von Gabi Schlotmann),profitiert. Das Team aus dem Saarland ( Lorena Lautenbacher und  Robin Rockenbauch) ging ebenfalls mit einer Sportlerin an den Start, die durch die Teilnahme an einer, zunächst durch den SVNRW geplanten Maßnahme, ins Regattageschehen gefunden hat.Team-Bronze mit Nele Breitbach und Saskia Karthin von der RTG-Wesel fuhren erstmalig als Team zusammen. Nele Breitbach hat in diesem Jahr unter Leitung von Thomas Kleine mit ihrer verletzten Teamkollegen Elisabeth Helmecke während des  Ostertrainings am Dümmer See Blut geleckt. Saskia Karthin begann im Rahmen eines SVNRW-Trainigns in Hyeres mit dem Regattafahren.In der Klasse U 15 konnte sich das für die Region West startende Team aus Mainz mit Lena Wäldin und Sebastian Mail die Goldmedaille sichern. Silber ging an das Team der RTG-Wesel,die mit Mandy und Jenny Hackmann auch erst in diesem Jahr in die Liga kamen.

Ebenfalls mit Gold wurde das Jugendteam des TV-Bruckhausen geehrt. Alexander Liebchen und Jonas Koch machten ihre ersten Surfversuche unter Thomas Kleine am Tenderingssee. Julian Besseling war bisher eher funboardmäßig unterwegs.
Der Titel „ Deutscher Meister“ in der Teamwertung ging in diesem Jahr am den Chiemsee.Platz zwei ging  mit Andre Hartung, Lars Deiterding, Walter Radeke und Thomas Stolarski  nach Großenbrode. Den dritten Platz sicherte sich der Vorjahressieger, ebenfalls aus Großenbrode, mit Moana Delle, Fabian Grundmann und Robin Schulz. Fabian Grundmann kommt ursprünglich aus Gronau und ist amtierender Vizeweltmeister der Raceboarder. Moana Delle als 5. der olympischen Spiele 2012,die auf langen Strecken ihrer Karriere von Gabi Schlotmann trainiert wurde, muss man nicht extra erwähnen. Die Plätze vier bis dreizehn sind entweder ausschließlich oder zum Teil mit Sportlern aus NRW besetzt.

64 Teilnehmer erlebten ein fast perfektes Wochenende. Das gute Abschneiden der vielen Sportler aus NRW und denen die hier gelernt haben, spricht einmal mehr für die gute Arbeit NRWs in den vergangenen Jahren.

Text: Eveline Kleine

Eveline Kleine,

Zurück