Engadiner Tandem-Surfmeisterschaften 2017

Erst 2017 ist es endlich wieder einmal möglich gewesen, die absoluten Spitzensurfer der Tandem-Szene zusammen auf der Bahn in Aktion zu sehen. Die Lokalmatadoren Dani und Reto Coldebella traten gegen die mehrfachen Engadinsieger Toni Stadler und Christoph Liese vom Chiemsee an und diesmal wurden beide herausgefordert von einem Team aus dem Norden mit Philipp Oesterle und Fabian Grundmann.

Das Wetter spielte mit. Sonne und sehr guter Wind bis zu 25 Knotenherrschten bei den sechs Wettfahrten am ersten Tag. Die Stimmung im Feld war sehr entspannt und freundschaftlich und alle waren gespannt auf den Verlauf der Rennen. In einem Feld von 14 Tandems setzte sich die Spitzengruppe immer ab lieferte bei hohem Tempo sehr spannenden Sport ab. Die Zieleinläufe hätten knapper oft nicht sein können. Am Ende konnten die Sportler aus dem Norden fünf Siege verbuchen, die Coldebellas gewannen drei Rennen.

Hinter den drei Topteams herrschte noch ein kaum weniger spannender Wettkampf. Hier mischte Richard Stauffacher, Olympiateilnehmer für die Schweiz, mit seinem Teamkollegen Mirko Schuster mit. Einige Stürze und der am zweiten Tag schwächere Wind sorgten am Ende noch einmal für Hochspannung im Verfolgerfeld. Hier lauerten Götzke/Götzke, Maucher/Hoekzema und Stamm/Weibel auf den vierten Platz. Erst im Verlauf der acht Rennen konnten sich die Teams Götzke/Götzke und Maucher/Hoekzema absetzen.

Jahrzehnte sind ins Land gegangen, die Starterzahlen sind kleiner geworden aber das Leistungsniveau bei der Engadiner Tandem-Surfmeisterschaft hat nicht nachgelassen. Es war in diesem Jahr so gut wie nie zuvor und alle waren sich darin einig, dass der Silser See und das tolle Organisatorenteam eine solche Reise wert sind.

Ergebnisse:

1. Fabian Grundmann / Philipp Oesterle (Lechner TD 580, 7 Pkte.)
2. Daniel Coldebella / Reto Coldebella (H&R, 10 Pkte)
3. Christoph Liese / Toni Stadler (H&R, 14 Pkte)
4. Alex Maucher / Dirk Hoekzema (Lechner TD 580, 27 Pkte)
5. Nikolas Götzke / Michael Götzke (H&R, 27 Pkte)
6. Hogo Stamm /Robert Weibel (Lechner, 39 Pkte)
7. Richard Stauffacher/ Mirko Schuster (H&R, 41 Pkte)
8. Claus Fuhrmann / Fredi Paulus (H&R, 46 Pkte)
9. Rico Hauser / Robin Waldis (Lechner TD 580, 46 Pkte)
10. Matthias Golling / Paul Schmidt (51 Pkte)
11. Ruedi Graf /Samuel Ruch (57 Pkte)
12. Manfred Nipp / Albert Frick (69 Pkte)
13. Christoffer Golling /Tim Kramer (75 Pkte)
14. Melani Villiger / Cyril Lutz (86 Pkte)

Eveline Kleine,

Zurück