SCM - Ansegeln des Segel Club Münster

Endlich wieder segeln!
Ansegelregatta des SCM bei kräftigen Winden

 

Am letzten Wochenende hörte für die Mitglieder des Segel Club Münster (SCM) endlich die schreckliche segellose Zeit auf.
Nach der mühsamen Bootsüberholung und dem spannenden Winterprogramm mit Vorträgen und zahlreichen Weiterbildungen ging es am Samstag ans Auftakeln der Boote und am Sonntag folgte das Ansegeln mit der ersten Regatta.
25 Boote mit gut 60 Seglerinnen und Segler nahmen an den zwei Läufen des Ansegelns teil.    
Vom kleinen Optimisten über die schnellen Laser, von den Piraten, die paralympischen 2.4mR Kielboote bis zu den  J70 Rennern und weiteren Bootsklassen nahmen die unterschiedlichsten Boote teil.
Bei kräftigem bis böigen Wind und etwas ruppiger Kälte startete Regattawart Stephan Pahs mit seinem Team am Sonntagmorgen die Wettfahrten.
Bei den Optimisten siegte Julius Lohwasser vor Julius Unger.
In der Yardstick Wertung- siehe unten- gewann Maximilian Jockenhövel vor Victor Beyer/Thorsten Krug dem Dritten Jan Spliethoff sowie Dr. Jürgen Schwittai als Viertem.

Nun kann die Segelsaison 2019  losgehen, so Vorsitzender Andreas Rütter. Schon in 14 Tagen wird auf dem Aasee eine wirklich spannende und sportlich bedeutende Ranglistenregatta der paralympische 2.4mR Klasse stattfinden. Das international besetzte Feld der 30 interessanten Kielboote ist gespickt mit Deutschen- und Weltmeistern. Sogar Ex Olympia Silbermedaliengewinner Uli Libor ist an Start. Der SCM ist mit fünf Booten vertreten und wie die Ergebnisse von der Regatta in Essen am letzten Wochenende zeigen, nicht ohne Chancen.

Infos zum SCM, über das aktuelle Wetter und mittels Webcam den Live Blick auf den See findet man unter www.segel-club-muenster.de    

Matthias Pape

Zurück

Werbung