WWV-Astronomische Navigation und der Umgang mit dem Sextanten

Ein besonderer Workshop beim Warendorfer Wassersportverein e.V. (WWV).

 

Für seine Mitglieder hatte der Warendorfer Wassersportverein e.V. (WWV) an diesem Wochenende einen ganz besonders interessanten Workshop organisiert. Die erfahrene Skipperin und Ausbilderin Brigit Geese gab den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Einblicke in die astronomische Navigation und den Umgang mit einem Sextanten. Zwar ermöglichen moderne Navigationstechnik und GPS heutzutage meist eine schnelle und präzise Orientierung während eines Segeltörns, eine Schiffsstandortbestimmung nur mit dem Sextanten anhand von Sonne, Mond oder Sterne übt allerdings nach wie vor eine ganz besondere Faszination aus. Und nicht nur das, auch für geübte Navigatoren ist es nach wie vor die einzige Möglichkeit für eine sichere Schiffsführung auch dann, wenn die Technik mal nicht mitspielt. Neben der Funktionsweise und dem Umgang mit dem Sextanten wurde im Workshop unter anderem der sogenannte „Schiffsmittag“ bestimmt, Höhenwinkel bemessen und astronomische Standlinien ermittelt. Keine leichte Kost für die Teilnehmer aber die anschaulichen Erläuterungen sorgten für viele „aha-Momente“ und letztendlich für ein interessantes Wochenende.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen des WWV gibt es unter www.wassersport-warendorf.de.

Silke Middendorf

Zurück

Werbung