Fördergruppen im Segler-Verband NRW

Im Segler-Verband NRW werden talentierte und leistungswillige Segler_innen in den drei Verbandsfördergruppen gefördert.

  1. "Fördergruppe Optimisten": In der Jüngstenklasse unterhält der SVNRW eine Trainingsgruppe in der Bootsklasse Optimist Dinghy. Ziel dieser Trainingsgruppe ist die seglerische und athletische Grundlagenausbildung und Vorbereitung auf einen Umstieg in eine Jugendbootsklasse.
  2. "Fördergruppe Laser": Im weiterführenden Einhandbereich unterhält der SVNRW die Jugendbootsklasse Laser. Diese umfasst die Bootsklassen Laser Radial und Laser Standard.
  3. "Fördergruppe 29er": Im Zweihandbereich ist der SVNRW mit der Jugendbootsklasse 29er aktiv.

Die Bootsklassenumstiege erfolgen stets in Absprache mit den Trainern, den Segelnden und ihren Eltern. Kriterien wie der individuelle Leistungsstand, die Persönlichkeitsentwicklung, die leistungssportliche Perspektive und Interessen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Berufungsverfahren in Verbandsfördergruppen

Es gibt verschiedene Wege um Mitglied in einer Fördergruppe des SVNRW zu werden:

  1. Die Berufung kann nach einer Bewerbung erfolgen, die ein Segler/eine Seglerin mithilfe des Bewerbungs- und Sichtungsfragebogens beim SVNRW eingereicht hat.
  2. Der SVNRW spricht eine Einladung an talentierte Segler_innen aus und lädt diese zu einem Probetraining in eine Fördergruppe ein.
  3. Durch Umsteiger- und Sichtungslehrgänge, die in regelmäßigen Abständen vom SVNRW angeboten werden.

Aus organisatorischen und sportfachlichen Gründen gehen Mitglieder von SVNRW Fördergruppen nachfolgende Verpflichtungen ein:

  • Es ist notwendig, dass die geförderten Segler_innen eine Mitgliedschaft in einem Verein des SVNRW und des DSV nachweisen.
  • Die geförderten Segler_innen sind verpflichtet, die vom zuständigen Trainer vorgelegte Jahresplanung schriftlich anzuerkennen und einzuhalten. Das heißt, die Teilnahme an allen Maßnahmen der Jahresplanung ist grundsätzlich verbindlich. Die Nichtteilnahme ohne nachvollziehbare Begründung kann zum Ausschluss aus der Trainingsgruppe führen.
  • Die Eigenanteile der Maßnahmen sind nach Rechnungsstellung termingerecht an den SVNRW zu entrichten.
  • Die durch den SVNRW geförderten Segler_innen verpflichten sich zu einer leistungssportlichen Lebensführung.
  • Die durch den SVNRW geförderten Segler_innen sind verpflichtet im Sinne der Antidopingbestimmung zu handeln.
  • Für Kadersportler_innen ist die Teilnahme an einer jährlichen sportmedizinischen Untersuchung vorgeschrieben.

Um einen Status als Landes-/Bundeskader zu erlangen müssen definierte Leistungskriterien erfüllt werden, welche in den Kaderrichtlinien des SVNRW (Landeskader) beschrieben sind, bzw. vom Deutschen Segler-Verband (Bundeskader) festgelegt werden.

Trainingsteilnehmer der SVNRW-Fördergruppen

Optimisten:          
Name:   Jahrgang:   Verein:   Kader:
Jelte Braun   2012   YCL    
Lotta Gisselmann   2008   RSCB    
Ann-Sophie Heinrich   2008   DYC    
Demir Onay   2007   SHM    
Esma Onay   2010   SHM    
Emmi Unkelbach   2009   DYC    
Loulou Unkelbach   2009   DYC    
* Sichtungstraining            
             
29er            
Name:   Jahrgang:   Verein:   Kader:
Aron Demmerling   2006   YCL   LK (NRW)
Joseph Dissen*   2007   ETUF    
Max Gehrke   2006   ETUF    
Benedikt Klein   2004   SKES    
Anna Rissanen   2006   DYC   LK (NRW)
Ella Rissanen   2004   DYC    
Erik Rissanen*   2008   DYC    
Finja Waldheuer   2006   ETUF   LK (NRW)
* Sichtungstraining
** aktuell ohne Trainingspartner
           
             
Laser            
Name:   Jahrgang:   Verein:   Kader:
Pia Conradi   2004   DUYC   NK 2 (DSV)
Vanessa Gregor   2000   RSCB    
Ole Kuphal   2004   SHM   NK 2 (DSV)
Chris Möhring   2001   SHM   LK (NRW)
Max Stiff   2006   SHM   LK (NRW)
Anais Wienen   2006   DYC   LK (NRW)
             
Sportler am OSP Kiel            
Tim Conradi (Laser Standard)   2001   DUYC    
Inga Marie Hofmann (49er FX)   2001   DYC    
             
Stand: 15.03.2021