Nachricht des Segler-Verbandes Nordrhein-Westfalen

Informationen zum Förderprogramm "Moderne Sportstätten 2022"

Am 13. Juni 2019 hat die Landesregierung NRW den Förderaufruf für das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ veröffentlicht.

Mit den Fördergeldern können u.a. Modernisierungen, Instandsetzungen, Sanierungen, sowie der Umbau oder Ersatzneubau von Sportstätten und Sportanlagen (z.B. Clubhäuser, Steganlagen) finanziert werden.
Gefördert werden Investitionsmaßnahmen ab mindestens 10.000 Euro zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, Entwicklung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf energetischer, digitaler Modernisierung, Geschlechtergerechtigkeit, der Herstellung von Barrierefreiheit bzw. -armut und auf Maßnahmen zur Vermeidung von Unfällen, Verletzungen und Schäden im Sport. Dagegen ist das Geld nicht zur Ablösung von Krediten oder zum Kauf von Gebäuden vorgesehen.
Den NRW Sportvereinen stehen hierfür bis 2022 insgesamt 300 Mil. Euro zur Verfügung.

Wie funktioniert das Verfahren?

Sportvereine aus NRW reichen ihre Projektentwürfe/Kostenplanungen/Projektskizzen bei ihren jeweiligen Stadt- bzw. Gemeindesportbünden ein. Sollte in der Region kein Stadt- oder Gemeindesportbund existieren werden die Unterlagen unmittelbar an den Kreissportbund übersandt. Diese erstellen in Abstimmung mit den Sportvereinen ein priorisiertes Gesamtkonzept zur Verwendung des Förderbudgets im entsprechenden Verwaltungsgebiet. Die sogenannte Förderempfehlung wird anschließend durch Stadt-, Gemeinde- bzw. Kreissportbünde der Staatskanzlei NRW, dem Förderentscheider, vorgelegt.
Die Förderentscheidung wird sowohl den Sportvereinen, als auch den jeweiligen Stadt-, Gemeinde- bzw. Kreissportbünden, sowie der NRW Bank als Bewilligungsbehörde mitgeteilt.
Nach positiver Förderentscheidung können die Sportvereine abschließend die Förderzuwendung bei der Bewilligungsbehörde beantragen.

 

Quelle: Landessportbund NRW

 

Ab wann geht’s los?

Voraussichtlich ab dem 1. Oktober 2019 können die ersten Projektentwürfe/Kostenplanungen/Projektskizzen über das Förderportal des Landessportbundes NRW eingereicht werden.

Weitere Infos:

https://www.land.nrw/de/information-zur-umsetzung-des-neuen-sportstaettenfoerderprogramms-moderne-sportstaette-2022

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/300-millionen-euro-fuer-sportstaetten-nordrhein-westfalen

https://www.vibss.de/vereinsmanagement/sportraeume-umwelt/moderne-sportstaette-2022/

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/moderne_sportstatte_2022.pdf

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/ausgabexemplar_sportpauschale.pdf

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/stk_17.06.2019_anlage_1.pdf

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/stk_17.06.2019_anlage_2.pdf

 

 

Werbung

Zurück